hanstandundmoral

27.03.- 29.03.2021 (19:00- 22:00) Film: »Ich wollte was neues und hatte keine Ahnung wo die Kohle herkommt« (Voarbscreening im Schaufenster)

Drei Bergfrauen der DDR des Leipziger Umlandes treten in einen Austausch mit zwei jungen Künstlerinnen. Sie sprechen über Visionen und geteilte Erfahrungen als Frau damals bis heute. Was können wir durch die Berichte aus ihrer weiblichen Perspektive auf Bergbau lernen? Wie haben sich diese Erfahrungen in ihren Charakter eingegraben? Was treibt sie an durch Fehler …

27.03.- 29.03.2021 (19:00- 22:00) Film: »Ich wollte was neues und hatte keine Ahnung wo die Kohle herkommt« (Voarbscreening im Schaufenster) Weiterlesen »

Lebenszeichen

Hallo liebe Freund*innen des Handstand & Moral, Wir wollten nur mal ein kleines Lebenszeichen aussenden – es gibt uns noch! Dabei hatten wir in den letzten Monaten aus naheliegenden Gründen ziemlich wenig mit unserem normalen Geschäft zu tun: Etwa Konzerte, Lesungen, Workshops, Ausstellungen organisieren oder andere Nutzer*innengruppen betreuen. Aktuell ist das Handstand & Moral, erstmal …

Lebenszeichen Weiterlesen »

Das Handstand & Moral und die Subkultur in Corona-Times

Liebe Freund*innen des HaMo, wir stellen angesichts der aktuellen Corona-Situation fest, dass viele Menschen in unserer Nähe neben ihren persönlichen Sorgen zu Recht auch vielfach auf gesellschaftliche „Begleiterscheinungen“ der Entwicklung hinweisen. Um nur ein paar Beispiele zu nennen: Auch schon vorher überaus prekäre Arbeitsbedingungen in der nun als lebenswichtig erkannten (und gerade hier vielfach von …

Das Handstand & Moral und die Subkultur in Corona-Times Weiterlesen »

Fr. 6. März 21 Uhr: Hörspielabend „Skäit“

Zum Stück: Drei Skater erzählen und der Boden denkt nach. Über die Faszination von Kanten, Bock und kein Bock, DIY und Pros, die sorgsam erschaffene Dreidimensionalität, wie macht der das? Los gehts, Autsch, Weitermachen. + Drumherum abhängen Auf: 20 Uhr Start: 21 Uhr

Sa 29.2. Moderne Mythen Teil 1 – Vortrag von Felix Schilk

In der neurechten Verschwörungstheorie vom „Großen Austausch“ verschränken sich rassistische und antisemitische Projektionen. Einer Konkurrenzlogik entspringende Ängste vor Geflüchteten und die Idee einer vermeintlich linksliberalen und kosmopolitisch orchestrierten „Masseneinwanderung“ laufen Hand in Hand. Das dient der Kapitalisierung von Ressentiments und verfolgt den instrumentell-agitatorischen Zweck, das Framing einer politisch vermarkteten Krise zu installieren. Anhand von neurechten …

Sa 29.2. Moderne Mythen Teil 1 – Vortrag von Felix Schilk Weiterlesen »

So 1.3. Moderne Mythen Teil 2 – Workshop mit Paul Lißner und Moritz Roßberg

Im Anschluss an den Vortrag von Felix Schilk „Zur Genese des neurechten Antisemitismus“ möchten wir uns eingehender mit der Funktion von Verschwörungsideologien auseinandersetzten und den Umgang damit diskutieren. Das aktuelle Narrativ antisemitischer Ideologie des „Großen Austauschs“ wird die Basis der Reflexion bilden. Während des Workshops werden Kurzvorträge darüber als Diskussionsmaterial dienen. Außerdem werden  kollektiv eigene …

So 1.3. Moderne Mythen Teil 2 – Workshop mit Paul Lißner und Moritz Roßberg Weiterlesen »

Mi 12.2.: Ausstellung: Let’s call it a day

Beteiligte(r) Künstler*in(nen):Maia Liu, Noé Leleu, Rag Elnyg, Nadine Smales, Noemi Conan, Callum Lyons, Einav Zilber, Laura Tuomi, Eva Yurková, Laurens Rogiest, Mathilde Guiot, Claire Maroufin, Joao M. Ramos, Delia A. Prodan, Giacomo Infantino, Eva Dumoulin, Joram De Cocker, Hannah Lamarti

Workshop: Basisgruppen organisieren und Kämpfe gewinnen. Transformatives Organizing als Ansatz für eine junge politische Arbeit.

Datum: 23.11.2019 / 10.00 – 19.00 Ort: handstand & moral (Merseburgerstr. 88b) Anmeldungen an: info@zfob.de Das Transformative Organizing steht für ein Versprechen durch basisdemokratische Politik die Gesellschaft nachhaltig zu verändern. Wie aber kann dieser Anspruch eingehalten werden und wodurch erreichen wir die Menschen, die am stärksten von gesellschaftlicher Unsicherheit, Ausbeutung und Diskriminierung betroffen sind? Ziel …

Workshop: Basisgruppen organisieren und Kämpfe gewinnen. Transformatives Organizing als Ansatz für eine junge politische Arbeit. Weiterlesen »

So. 14.10. // 19 Uhr // Theaterstück „Minor Swing“

„Die Nazis wissen ganz genau, dass SwingFreiheit bedeutet, darum ist es ihnen auch sowichtig ihn zu unterdrücken. Wahrscheinlich ist esnur instinktiv, aber die wissen, sie werdenbedroht. Sie wissen um die Macht der Kunst…“